FILME

GILDA BRASILEIRO - Gegen das Vergessen

Gilda Brasileiro findet Dokumente über einen illegalen Sklavenumschlagplatz im brasilianischen Regenwald. Doch niemand vor Ort will sich an die Vergangenheit erinnern. Das ist nicht akzeptabel für die Tochter einer deutschen Jüdin und eines Afro-Brasilianers. Eine starke Frau macht sich auf die Suche nach Wahrheit im grössten Kaffee-Anbaugebiet des 19.Jahrhunderts.

 

Weltpremière Oktober 2018 in São Paulo / doc., 90 min.

Idee, Kamera & Schnitt:

Viola Scheuerer & Roberto Manhães Reis

NIPO BRASIL

 

Die größte japanische Gemeinde

außerhalb Japans lebt heute in Brasilien.

NIPO BRASIL - Die japanische Art Brasilianer zu sein ist ein persönlicher Einblick in eine japanische Immigrantenfamilie über drei Generationen. 

 

doc., 92 min., © virofilm 2005

Première: Dokfilmfestival München

Festival do Rio, Rio de Janeiro

JSA Neustrelitz

 

Sommer 2002. Zehn Tage in der Jugendstrafanstalt Neustrelitz

in Mecklenburg-Vorpommern.

 

doc., 14 min., © virofilm 2002

Première: Kulturfabrik Neustrelitz

Santo Onofre

 

Vor ein paar Jahren verkaufte mein Vater seinen Lastwagen und kaufte ein Sägewerk in Nordbrasilien. Ökologische Probleme des Amazonas sind weltweit bekannt, wenig wissen wir über die Menschen, die dort leben.

 

doc., 56 min., © HFF 2003

Première: Bilan du Filme éthnographique, Paris

Keine Ursache

 

Spät am Abend steht eine Frau an einer Bushaltestelle. Sie ist es nicht gewohnt mit dem Bus zu fahren. An der Haltestelle wartet ein Mann. Sie fühlt sich unsicher, er beobachtet sie. Ihre Angst wächst... Ein kleiner Film über Angst, Vorurteile und Missverständisse.

 

fiction, 8 min., © HFF 1998

Première: Taipei Filmfestival, Taiwan

SARAVÁ

 

S A R A V Á ein video ohne charakter führt den kannibalischen Charakter Macunaímas fort: Es ist eine audiovisuelle Anthropophagie von Figuren, Gesten und Klängen, die Brasilien durch verschiedene Medien umreissen.

 

44 min., © curpaqpaq productions 1999

Première: Neues Kino Basel